Restaurant / Cafés

Lunch/ Dinner-Bar /Brunch

Sidewall Pizza
Eine wirklich leckere Pizzaalternative zu den sonst doch sehr amerikanichen Varianten. Steinofen und legere aber geschmackvolles Ambiente machen die mittlerweile drei Locations in Greenville um Umgebung aus. Ein schöne Option als Ausklang für einen Ausflugstag im Greenviller Hinterland (Achtung, manchmal Wartezeit durch großen Andrang in Travellers Rest)

Up on the roof
Relativ neue und wunderbare Option, einen Sundowner in Greenville Downtown zu geniessen. Dazu gibts kleine Gerichte. Der Service war bei meinen Aufenthalten nicht gerade der Beste, aber die Aussicht hat alles wett gemacht.

Sip Whiskey and Wine
Schöne Dachterrassenbar direkt an der Mainstreet. Es gibt einfache Snacks und großräumige Lounges, also auch für größere Gruppen eine gute Chance noch ein Plätzchen zu ergattern. Großer Vorteil, ein Teil der Bar ist überacht und mit Wetterschutz-Vorhängen versehen. Bei unsicherem Wetter ein großer Bonus.

Ink´n Ivy
Top angesagte Bar/ Restaurant auf mehreren Ebenen. Richtig genutzt wird aber vorallem das Erdgeschoss mit Zugang zur Strasse und die gerade sehr beliebte Rooftop Bar mit Velvet Sofas und Open Air Barausschank. Die Ebenen dazwischen sind wohl eher zur Anmietung geeignet für Firmenevents, größere Geburtstage etc., da wird  dann auch mal getanzt.

Sobys
ein schönes Restaurant mit viel Holzausstattung, zum Drinnen und Draussen sitzen mit einer schattigen Terrasse unter großen Bäumen direkt an der Mainstreet Greenville. Im Sommer ist es einer der Top Spots um Abend zu essen und ein Glas Wein mit seinen Freunden zu geniessen. Es gibt einen netten Sonntagsbrunch für 19$/ Person.

Smoke on the water
Gute Südstaaten Küche mit traditionellen BBQ (Pulled Pork), Ribs und Beef Brisket aus dem Smoker. Gemütliche, urige Atmosphäre und im Sommer kann man auch draussen sitzen.

Lazy Goat
dieses Restaurant liegt oberhalb des Reedy Rivers in Downtown – ein fantastischer Ort um frische Tapas oder etwas anderes von der großen Karte zu geniessen. Seine gemütliche Terrasse gibt eine gute Sicht auf den oberen Teil des Falls Park.

Larkins on the River
wunderschön gelegen, fast direkt am Uferrand vom Reedy River unterhalb der Mainstreet. Die Preise rangieren im oberen Bereich. Die Qualität des Essens ist auf jeden Fall den Preisen entsprechend, auch wenn die Küche nicht unbedingt die Kreativste ist. Aber der Service und die Atmosphäre sind angemessen.

Halls Chophouse
Hohe Qualität, hohe Preise, schönes Ambiente, Nachfolger von High Cotton. Hat schon jemand Erfahrungen?

Roost
diese Bar und Restaurant ist Teil des Hyatt Hotels auf der South Mainstreet Greenville. Besonders ist die große schattige Aussenterrasse mit den Wasserbrunnen. Es ist von Greenvilles wenigen Möglichkeiten während der heißen Sommermonate sein Frühstück draussen zu geniessen, ohne wegzuschmilzen. Kinder können am Brunnen und dem vorgelagerten Platz umherrennen, ohne Gefahr von der Strasse. Ebenfalls zu empfehlen: der Sonntagsbrumch mit einer großen Auswahl an wamen und kalten Südstaaten Spezialitäten. Einzigartig gut: der Bread Pudding. Kinder bis drei Jahre essen umsonst.
Einziger Wehmutstropfen: der Cappuccino/Latte schmeckt nicht wirklich und die Brunch-Auswahl ist immer die Gleiche.

Papa and Beers
ein sehr kleines, mexikanisches Restaurant, alles findet mehr oder weniger in einem Raum und den vereinzelten Tischen draussen, die leider direkt an Simpsonvilles Main Street stehen. Aber – es ist sicherlich das beste mexikanishce Essen, das man hier bekommen kann. Sehr original Mexikanisch, weniger Tex Mex.

Lieu´s
ein gutes chinesisch Restaurant, mit Mittagskarte, zu gutem Preis-Leistungsverhältnis. Immer gut besucht während der Lunchtime.

Staxx Omega
Typisches American Diner mit moderaten Preisen und großen Portionen, wo man alles bekommt was ein American Diner anbieten könnte. Von American Breaktfast, zu Chicken Wings, Steaks etc. Es gibt einen kleinen Aussen-Sitzbereich mit einem Brunnen, wo man sein Essen in der frischen Luft (wenn auch neben dem Parkplatz) geniessen kann.

Restaurant 17
Dieses Restaurant 17 ist Teil der Hotelanlage Hotel Domestique, welches von dem ehemaligen Tour de France Fahrer George Hincapie gegründet wurde. Es war schon immer ein Hotel, wurde dann aber von ihm aufgekauft und zu einem ganz besonderen Schmuckstück verwandelt. Das Restaurant selber verzaubert mit wirklich sehr gutem Essen auf höchstem Niveau und bringt natürlich auch den dazugehörigen lifestyle mit sich. Auch gut geeignet für ein romantisches Dinner zu zweit.

Epicurean
direkt an der Woodruff Road, klassisch amerikanisches Diner, ähnlich Omega Staxx. Leider war der Service bei unserem letzten Besuch nicht so besonders.

The Meltin Pot
ein reines Fonduerestaurant. Man kann dort Käse oder Fleischfondue ordern und bekommt die Brenner auf den Tisch. Wir haben gute Erfahrung gemacht, aber ich habe auch schon von schlechtem Service gehört.

Stella Southern Bistro
empfehlenswertes Restaurant in Simpsonville mit ansprechender Karte. Das Essen ist gut und die Zutaten kommen vornehmlich aus der Gegend. Immer einen Besuch wert.

Sweet Basil
ein kleines Restaurant mit hervorragender Thailändischer Küche. Die Karte ist wie so oft gewaltig, aber alles sehr schmackhaft. Auch die Atmosphäre sehr angenehm.

Saffron Indian Cuisine
ein sehr guter Inder, der auch ein großes Lunchbuffet anbietet. Sollte man zur Mittagszeit gehen, unbedingt reservieren, da es sehr voll wird. Guter und schneller Service, das Papadum Brot mit der Sauce ist super lecker.

Sushi Asa
ein sehr guter Sushiladen, bei dem man auch online ordern kann. Am Abend zur Dinner rush hour gut besucht.

Handi
Gelegen an der Main Street, selten überfüllt, immer beste, authentische indische Küche. Es gibt 7 Tage die Woche Mittags-Buffet für knapp über 9 $. Besonders schön: die gedimmte Atmosphäre, die einen vom Alltagstrubel regelrecht abtauchen lässt und der aufrichtig freundliche Service des Familien-Betriebs. Anmerkung: der letzte Besuch (9/2017) hat uns etwas enttäuscht. Die Sauberkeit ließ arg zu wünschen übrig. Sehr schade…

Joy of Tokyo
Sushi für die „Simpsonviller“: direkt an der Kreuzung Five Forks gelegen. Hier kann man auch zum mitnehmen bestellen, allerdings keine Online-Bestellung möglich. Sicherlich nicht das beste der Stadt, aber wenn der Hunger mal schnell befriedigt werden muss, durchaus essbar.

Table 301
Die Table 301 Group, der diverse Restaurants in Greenville gehören, bietet für BMW Angestellte einen Rabatt auf das Essen. (Firmenausweis vorlegen). Hier eine Liste der Restaurants: https://table301.com/restaurants/

 

Café/ Icecream

Southern Pressed Juicery
eine super trendy Smoothie und Superbowl Location. Echt leckere Kreationen rund um den vegetarischen Erdball.

Swamp Rabbit Café
kleines, charmantes Öko-Café mit selbstgebackenen Kuchen, leckeren Mittags-Angeboten wie Quiche mit Salat oder Zucchini-Pasta mit Tomaten und Pinienkernen. Ein Mini-Markt ist auch dabei mit Produkten a la Whole Foods & Earth Fare, frischen Wiesenblumen oder handgemachten Seifen. Es gibt einen eingezäunten Spielplatz für Kleinkinder und Kiosk mit Picknicktischen zum Draussen Essen. Der Swamp Rabbit Trail, der vorallem von Radfahrern genutzt wird, läuft direkt daran vorbei, deswegen ein guter Start-/End-/Zwischenstopp für Drahteseltouren.

the methodical coffee
Mein persönliches Lieblingscafé – wenn man das Gefühl hat, man braucht mal ein bisschen Großstadtatmosphäre. Klein, aber mit großem Style und urbaner Atmosphäre könnte sich dieses Szene-Café auch in New York oder Mailand befinden. Es gibt sogar einen echten Barista, der einem den hochwertigen handgebrühten Kaffee zubereitet. Musik kommt vom Plattenspieler und es gibt eine kleine feine Gebäckauswahl. Tee sucht man hier vergeblich. Die Besitzer, die den Laden auch betreiben, haben ein sehr professionelles und gutes Konzept. Man spürt den Enthusiasmus der Besitzer, die den Laden auch betreiben, in allen Details: von der Zubereitung des Kaffees bis hin zum Interieur, welches sich in einer Mischung aus Industrie und antikem Charm präsentiert.

Brew and Eve
eine Mischung aus Café und Laden, der selbstgemachte Strickwaren anbietet. Das Essen ist einfach aber gut und die gesamte Atmosphäre ruhig und gemütlich. Publikum von Hippie bis Hipster. Besonders: Oben gibt es eine kleine Spielecke für Kinder, und die Eltern können gemütlich den guten Espresso trinken.

Ice Cream Station
Sehr süßes kleines Kiosk an Simpsonvilles alter Bahnstation. Es gibt eine große Auswahl an Eissorten, wir haben sie nicht alle probiert – meistens gibt es bei uns Schokolade oder Vanille in einem kleinen Becher für die Kids für unschlagbare 1$. Das Beste: es gibt ein paar schattige Tische und Bänke für die heißen Sommertage. Und die Gleise geben ein bisschen Abstand zur befahrenen Mainstreet.

Luna Rosa Gelato
sicherlich die „italienischte“ Eiscreme, die man in Greenville und Umgebung bekommt. mit einigen Tischen auf dem Gehsteig und im Laden. Unbedingt auch mal die sehr originalen mediteranen Snacks und Suppen ausprobieren. Alles schmeckt gut und kann auch den Lunchhunger stillen.

Coffee Underground
vielleicht Greenvilles bekanntestes Café – wie der Name schon sagt, es befindet sich im Keller und bietet guten Kaffee -auch ganz amerikanisch in sämtlichen Geschmacksrichtungen – und eine Karte mit Snacks und Desserts. Irgendwie erinnert es an eine Mischung aus Irish Pub und Oma Café.

Runway Café
Es liegt direkt am Downtown Airport Spielplatz.  „Bistro“ wäre vielleicht der bessere Bezeichnung, denn hier geht es eher um kleine einfache Gerichte als um Kaffee. Die Qualität ist aber annehmbar und man kann vorallem bei Sonne auch schön draussen direkt am Spielplatz sitzen und auf die Rollbahn schauen.